Berlin vernetzt
Link verschicken   Drucken
 

Spielberichte Ü 38

14. Spieltag
Rot-Weiss Spandau - SG Senat/Volksbank

Mo., 09.03.20, 19:30h, Grüngürtel

Spieler:

 

13. Spieltag

Rot-Weiss Spandau - VfB Concordia Britz  3 : 0 (1:0)

Mo. 27.01.20, 19:30h, Grüngürtel

Spieler: Mirco – Micha Sch., Micha W., Ronny – Thommy, Nikos – Walli, Bernard

Tore: 12. Min. 1:0 Walli, 51. Min. 2:0 Ronny, 53. Min. 3:0 Walli

Bemerkungen: ---

Britz Keeper verhindert höhere Niederlage

Am Montagabend empfingen wir zum zweiten Spiel der Rückrunde mit Concordia Britz einen Gegner, den wir zwar im Hinspiel mit 2:0 besiegen konnte, es aber dort ein Spiel auf Augenhöhe war, das auch hätte andersrum ausgehen können.
Mit diesmal nur acht Spielern spielten von Beginn an konzentriert und schnürten den Gegner in dessen Hälfte ein. Zahlreiche Tor Schüsse konnten wir für uns verzeichnen, die der gegnerische Torwart allesamt abwehren konnte. Nach vorne ließen wir Britz nicht zur Entfaltung kommen und konnten die Angriffe frühzeitig unterbinden, sodass in der ersten Halbzeit nur ein (ungefährlicher) Schuss auf das diesmal von Mirco gehütete Tor kam.
In der 12. Minute gewannen wir wieder einen Ball in Höhe der Mittellinie und über eine wunderschöne Kombination von drei Stationen kam der Ball zu Walli, der keine Probleme hatte einzuschieben.
Es blieb bis zur Pause beim Spielstand von 1:0,trotz weiterer guter Möglichkeiten.
In der zweiten Halbzeit machten wir zunächst so weiter, trafen aber nicht ins Tor. Zwischen der 45 und 50 Minute war plötzlich der Faden gerissen, die Ordnung stimmte nicht und Britz kam zu zwei Abschlüssen, wobei einer davon nur knapp am Tor vorbeiging. In der 51. Minute konnte Ronny per Hacke einen Ball ins Tor bugsieren, und das Spiel war entschieden. Kurz danach traf Walli noch zum 3:0.
Fazit : Ein Klasse Spiel von uns... 55 von 60 Minuten den Gegner absolut sicher beherrscht, das vierte Spiel in Folge zu null gewonnen, das letzte Gegentor gab es im November!!
Das nächste Spiel findet beim unangefochtenen Tabellenführer Schlaff statt... Mal sehen, ob wir das was mitnehmen können, ausgeschlossen ist es nicht....

by Hanfi

12. Spieltag

CSG Stern 66 - Rot-Weiss Spandau  0 : 5 (0:1)

Mo. 20.01.20, 20:00h, Volkspark Mariendorf

Spieler: Matze L. – Ronny, Mirco, Micha Sch., Micha W. – Blacky, Nikos, Thommy – Walli, Bernard

Tore: 24. Min. 0:1 Thommy, 40. Min. 0:2 Micha W., 43. Min. 0:3 Bernard, 50. Min. 0:4 Bernard, 56. Min. 0:5 Bernard

Bemerkungen: ---

Bernard mit Hattrick !!!

Das erste Spiel der Rückrunde war das letzte Spiel der Hinrunde, welches wir nach einem spannenden, guten Spiel unsererseits mit 1:0 gewinnen konnten. Schon das Hinspiel gestalteten wir überlegen, ein überragender Stern Keeper verhinderte mit Weltklasse Paraden das ein oder andere weitere Tor. Und auch im Rückspiel zeigte er seine Klasse.

Mit gut bestücktem Kader konnten wir antreten, qualitativ und auch quantitativ. Von der ersten Minute an übernahmen wir das Zepter, Angriff auf Angriff rollte Richtung Stern. Und in dieser Phase konnte der schon erwähnte Keeper seine Klasse zeigen. Mit Schüssen aus der zweiten Reihe aber auch spielerisch kamen wir aber einem Torerfolg immer näher. Statistisch gesehen hatten wir geschätzte 12:1 Toraktionen, aber das Runde wollte nicht in das Eckige. Schließlich war dann aber der Keeper doch unmittelbarer Protagonist. Einen schon gesicherten Ball konnte der nachsetzende Thommy erkämpfen und schob in das verwaiste Tor ein. Dies brachte dann weitere Sicherheit in unser Spiel, wir drückten weiter, Stern war harmlos.

Dennoch ging es „nur“ mit einem 1:0 Vorsprung in die kalte Halbzeit.

Wir hatten keine Veranlassung unser Spiel umzustellen und spielten in Halbzeit 2 unser Spiel weiter. Stern bemühte sich redlich in dieser Phase und konnte sich etwas aus der Umklammerung lösen. Das schön herausgespielte Tor von Micha W. zog dann aber auch den letzten Zahn. Am Ende legte dann unser Offensivmann Bernard in der Schlussphase noch 3 Dinger drauf und wir konnten auch in der Höhe verdient 3 Punkte einfahren.

Somit sind wir seit 8 Spielen ungeschlagen und stellen mit nur 15 Gegentoren aus 11 Spielen die beste Defensive der Liga.

 

11. Spieltag

Rot-Weiss Spandau - CSG Stern 66  1 : 0 (0:0)

Mo. 25.11.2019, 19:30h, Grüngürtel

Spieler: Mirco – RoBlo, Hanfi, Micha W. – Nikos, Blacky, Thommy – Dani, Walli

Tore: 42. Min. 1:0 Blacky

Bemerkungen: ---

7 Spiele hintereinander ungeschlagen!

Zum letzten Spiel der Hinrunde ging es gegen Stern 66, eine Truppe, die bis jetzt in ihrer Leistung nicht konstant war. Obwohl sie nur 2 Siege aus 8 Spielen einfahren konnten, ließen einige Ergebnisse aber aufhorchen. So verloren sie am letzten Spieltag nur 3:4 gegen den unangefochtenen Tabellenführer SC Schlaff. Siegen konnten sie gegen Borussia Billerbeck (5:0) und Commerzbank (3:2). Wir hatten in der Vergangenheit erst einmal das Vergnügen, vor einigen Jahren schlugen sie uns im Pokal nach Neunmeterschießen. Nachdem sie 2018 aus der Verbandsliga abgestiegen sind, erreichten sie in der letzten Saison in der Landesliga 1 einen respektablen 4. Platz (genau wie wir) und stehen zum Zeitpunkt des Spiels mit 7 Punkten auf Rang 7.

Wir wollten unsere Serie von 6 ungeschlagenen Spielen in Folge unbedingt halten, und dies gelang uns auch eindrucksvoll. In einem absolut fairen Spiel gegen eine sympathische Mannschaft konnten wir am Ende verdient drei Punkte einfahren.

Durchaus mit Respekt gingen wir in das Spiel. In der Anfangsphase waren wir aber überlegen, gemessen an den Torchancen. Stern, wie wir auch mit 9 Aktiven am Platz, schaffte es in Halbzeit 1 nicht uns ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Der geneigte Statistiker zählte 8:1 gefährliche Toraktionen für RWS. Aber ein überragender Stern Keeper verhinderte einen frühzeitigen Einschlag, während auf RWS Seite Ruhe herrschte. Nachdem die Sterne merkten, dass sie mit spielerischen Mitteln nicht weiterkommen würden, verlegten sie sich auf lange Bälle, die aber allesamt von unseren Abwehrrecken weggeschädelt wurden. Dennoch ging es mit einem 0:0 in die Pause, womit der Gegner eigentlich gut bedient war.

In Halbzeit 2 sahen wir keine Veranlassung, unser Spiel umzustellen. Wir spielten das an diesem Tag variable Spiel weiter in der Hoffnung, irgendwann müsste es doch verdammt noch mal klappen, das Runde in das Eckige unterzubringen. Nachdem auch jetzt der Stern Keeper hielt, als ob es um sein Leben ging funktionierte es doch dann. Ein Schuss aus der 2. Reihe fand den Weg, dem Keeper war die Sicht verdeckt und Blacky konnte dem Ball die entscheidende Richtungsänderung geben – 1:0 RWS.

Jetzt gingen die Sterne es offensiver an, aber bis auf einen gefährlichen Schuss aus der zweiten Reihe, pariert durch den RWS Keeper, und einem Pfostentreffer hielten wir uns schadlos. Leider konnten wir nicht die sich jetzt bietenden Konter-Räume nutzen um den Sack zuzumachen, bedingt auch durch den hohen läuferische Aufwand im Laufe des Spiels fehlten hier die letzten Milimeter.

Fazit: Verdienter Sieg gegen einen gutklassigen Gegner, der nur in der Offensive einiges vermissen ließ.

 

10. Spieltag

Rot-Weiss Spandau - Commerzbank  3 : 0 (1:0)

Mo. 18.11.2019, 19:30h, Grüngürtel

Spieler: Matze L. – Mirco, Bernard, Hanfi, RoBlo – Micha W., Nikos, Thommy, Walli – Micky, Dani

Tore: 1:0 Dani, 2:0 Dani, 3:0 RoBlo

Bemerkungen: ---

6 Spiele ungeschlagen!!!

Nach fünf Auswärtsspielen in Folge endlich mal wieder ein Heimspiel. Und das gegen einen Gegner, der uns aus der nahen Vergangenheit durchaus bekannt ist. In den letzten Spielen stellten sie sich immer als unbequemer Gegner dar, körperlich betont und kampfstark. Bei 8 ausgetragenen Spielen konnten wir zwar 7 Siege einfahren, aber im letzten Spiel aus der Saison 18/19 setzte es auch eine Niederlage. Zwar waren wie auch immer in der Tabelle hinter uns platziert, aber klare Siege waren selten, das ein oder andere Mal stand es auf Messers Schneide.

In der vergangenen Saison qualifizierten sie sich als Tabellensechster knapp für die Landesliga.

In der laufenden Saison hatten sie einen klassischen Fehlstart, als Tabellenletzter konnten sie zum Zeitpunkt des Spieles erst einen Sieg (2:1 gegen Volksbank B) bei fünf Niederlagen einfahren.

Obwohl wir auf dem Papier Favorit waren, waren wir gewarnt ….

 

Endlich mal konnten wir aus dem Vollen schöpfen. Insgesamt 11 Aktive waren voller Tatendrang am Platz, um unsere Serie von 5 ungeschlagenen Spielen weiterzuführen. Auch der Gegner war mit 9 Spielern vor Ort, wir waren gespannt.

Von Anfang an entwickelte sich ein durchaus sehenswertes, faires Spiel. Commerzbank stellte sich deutlich stärker da, als der letzte Tabellenplatz vermuten ließ. Dennoch erspielten wir uns eine leichte Feldüberlegenheit mit einer Vielzahl an Chancen, währenddessen die Bänker am Strafraum mit ihrem Latein am Ende waren. Teilweise ließen wir klarste Möglichkeiten liegen, wir hätten deutlich beruhigter in die Halbzeit gehen können, als nur mit einem 1:0 Vorsprung. Auf beiden Seiten wurde das Alu strapaziert, die Führung ging aber voll in Ordnung.

 

In Halbzeit zwei blieb Commerzbank aber weiterhin defensiv orientiert, was uns in aller Ruhe beim Spielaufbau die notwendigen Räume sicherte. Mit dem 2:0 (Dani im Doppelpack!) hatte eigentlich keiner mehr das Gefühl, dieses Spiel noch abzugeben. Der Keeper der Bänker zeigte im gesamten Spiel eine herausragende Leistung, was uns den Sieg schwer, aber nicht unmöglich machte. So gingen wir mit einem vollkommen verdienten 3:0 Sieg in den wohlverdienten Feierabend.

 

9. Spieltag

SG Senat/Volksbank B- Rot-Weiss Spandau -  1: 4 (1:0)

Mi. 07.11.2019, 19:30h, Haarlemer Str.

 

Spieler: Matze L. – Mirco, RoBlo, Micha W. – Nikos, Thommy – Micky, Dani

Tore: 20. Min. 1:0 Senat, 33. Min. 1:1 Thommy, 40. Min. 2:1 Thommy, 44. Min. 3:1 Thommy, 53. Min. 4:1 Eigentor Senat

Bemerkungen: ---

Überlegen geführtes Spiel …. Hattrick von Thommy

Diesmal ging es gegen eine Mannschaft, die uns aus der letzten Saison bekannt war. 18/19 belegten sie bei uns in der Staffel einen hervorragenden 3. Platz. Eine 3:5 Niederlage stand einem 3:1 Sieg von uns gegenüber. So waren sie von mir als stark für die laufende Saison eingeschätzt worden, was sich aber bis jetzt nicht bewahrheitete. Vor dem Spiel konnten sie 2 Siege verbuchen, aber auch 5 Niederlagen.

8 RWS Aktive fanden den Weg zum Platz und wussten eigentlich nicht wirklich, was auf sie zukommt. Leider haben wir zum wiederholten Mal diverse Absagen hinnehmen müssen.

Zum Spiel:

Entgegen unserer sonstigen Spielweise spielten wir deutlich offensiver und nahmen von Beginn an das Heft in die Hand. Mit guten Wechseln im System, zeitweise attackierend, zeitweise abwartend, versuchten wir den Abwehrriegel von Senat zu knacken. Und dies klappte auch ganz gut. Klare Überlegenheit, viele gute Chancen, aber ein guter Senat-Keeper, den wir regelrecht warmschossen, verhinderte mit guten Paraden vieles.

Und so kam es, wie es oftmals kommt. Ein Konter, Senat Spieler setzt sich durch und verwandelt  diese eine Chance – 1:0 für Senat – Halbzeit.

Wir spielten in der Halbzeit 1 wirklich gut, konnten aber keinen zählbaren Erfolg verbuchen. Dennoch stellten wir nichts um, den irgendwann musste es doch einfach klappen. Senat zog sich weiterhin zurück, wir mit vielen Chancen, Senat mit keiner! Dann kam die Zeit von Thommy. Mit einem „Dreier“ brachte er uns in Front. Senat war dann nicht mehr in der Lage nachzulegen, und so kam es auch in der Höhe zu einem vollkommen verdienten Sieg.

So stehen wir zum Zeitpunkt dieses absolvierten Spieles auf einem gesicherten 5. Rang (3 Siege – 3 Unentschieden – 2 Niederlagen), jenseits von Gut und Böse.

 

 

8. Spieltag

Rot-Weiss Spandau - Borussia Billerbeck  6 : 0 (W)

Mo. 28.10.2019, 19:30h, Grüngürtel

Billerbeck nicht angetreten …. Punkte am „Grünen Tisch“

Am Spieltag setzte uns der Gegner von seinem Nichtantritt in Kenntnis.

7. Spieltag

SG Senat/Volksbank A- Rot-Weiss Spandau -  2: 2 (0:1)

Mo. 21.10.2019, 17:45h, Stadion Wilmersdorf

Spieler:   Mirco – Micha Sch., Hanfi, Ronny, Bernard – Nikos, Micha W., Dani – Klinge, Thommy

Tore: 22. Min. 0:1 Nikos, 32. Min. 1:1 Senat, 33. Min. 1:2 Micha Sch., 45. Min. 2:2 Senat

Bemerkungen: ---

Mühsam nährt sich das Eichhörnchen …

Nach 4 Wochen Pause wiederrum ein Auswärtsspiel, diesmal gegen Senat/Volksbank A. Diese Truppe ist in der letzten Saison aus der Verbandsliga abgestiegen und genau wie wir nicht optimal in die Saison gestartet. Bei 5 ausgetragenen Spielen setzte es 3 Niederlagen gegenüber 2 Siegen. Die Niederlagen allerdings gegen die oben platzierten SG Sparkasse, BSG Zoll und SC Schlaff, die Siege gegen Volksbank B und BSG Commerzbank.

Wir waren wieder mal in der glücklichen Situation, zumindest mit guter Quantität auflaufen zu können, 10 Aktive am Platz, obwohl mit Micky, Walli, Schädel und Blacky vier Stammkräfte kurzfristig absagen mussten.

Gegen einen guten Gegner, mit dem wir uns fast während der gesamten Spielzeit auf Augenhöhe befanden, entwickelte sich ein faires, gutklassiges Ü 38 Spiel. Senat ballsicher, mit guten Distanzschützen ausgestattet, wir wie immer kämpferisch mit guter Moral. In Halbzeit 1 ein verteiltes Spiel mit leichten Vorteilen für uns. Folgerichtig das 0:1. Nikos bekommt den Ball gut durchgesteckt, allein vor dem Keeper, eiskalt unten rechts. Wir generierten weitere gute Chancen, aber ohne Erfolg. Senat versuchte es immer wieder aus der zweiten Reihe, wir hatten aber ständig ein Bein dazwischen, bzw. Endstation Keeper RWS.

In der Halbzeitpause hatten wir keinen Grund etwas zu ändern. Leider aber ganz kurz nach dem Halbzeittee der Ausgleich. Einer rutschte dann doch durch, unten links, 1:1. Aber wir antworteten sofort: Micha W. mit guter Übersicht zu seinem Namensvetter Micha S., kompromisslos flach eingeschoben.

Im weiteren Verlauf dann aber verloren wir immer mehr den Zugriff auf das Spiel, ohne schlecht zu spielen, aber bestimmend war jetzt der Senat. Und dann der Ausgleich. Ein Senat-Spieler zieht Robben like von rechts nach links an der Strafraumgrenze, trocken oben links ins Angel, unhaltbar. In der Schlussphase passierte dann nicht mehr so viel, beide Mannschaften schienen mit der Punkteteilung zufrieden zu sein

6. Spieltag

VfB Concordia Britz- Rot-Weiss Spandau -  0: 2 (0:1)

Mo. 23.09.2019, 20:30h, Buschkrugallee

Spieler: Matze L. – Mirco, Ronny, Hanfi – Nikos, Blacky – Klinge, Bernard, Micky

Tore: 20. Min. 0:1 Ronny, 47. Min. 0:2 Klinge

Bemerkungen: ---

Abstiegskampf 2. Teil

Wir waren uns unsicher, wie dieses Spiel verlaufen würde, denn erstmalig trafen wir auf diesen Gegner. In der letzten Saison konnten sie einen hervorragenden 3. Platz in der Landesliga Staffel 1 erreichen, Punktgleich mit dem zweiten BSG BVG Cicero. Bis zum Zeitpunkt unseres Spiels konnten sie 4 Punkte bei 4 ausgetragenen Spielen erreichen, also eine Quote von 1 – 1 – 2.

Dementsprechend starteten sie ebenso wie wir nicht optimal.

Sie mit voller Kapelle, wir mit immerhin 9 Aktiven, die guten Mutes bedingt der letzten Ergebnisse waren, aber dennoch eigentlich Außenseiter für dieses Spiel. Sollten wir verlieren, stehen wir erstmal hinten drin, das war klar.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein Spiel ohne nennenswerte Höhepunkte, beide Torhüter verbrachten einen ruhigen Abend. Wir hatten ein leichtes Chancenplus, ohne komplett zu überzeugen. Kämpferisch waren wir wieder vorbildlich, spielerisch fehlte der letzte Zentimeter um zum Torerfolg zu kommen.

Schließlich klappte es dann aber doch. Einen Superpass von Blacky konnte Ronny mit langem Bein verwerten. So ging es mit einem 1:0 in die Halbzeit. Wir stellten dann etwas um, aus einem 3 – 3 wurde ein 2 – 1 – 2 – 1 um den Gegner höher anzugehen und vielleicht den Vorentscheid zu treffen. Dies klappte anfangs ganz gut, aber mit zunehmender Spieldauer wurde Britz immer stärker und drückte. Glücklicherweise erzielten wir dann das 2:0, Neuzugang Klinge per Hacke den Keeper düpiert. Aber das Spiel war noch nicht vorbei. Britz verstärkte jetzt ihre Bemühungen und rannte unser Tor an. Die sich daraus resultierenden Konterchancen von uns wurden nicht vernünftig abgeschlossen, und so wurde das RWS Nervenkostüm immer angespannter.

Schließlich konnten wir schlimmes verhindern, immer wieder hatten wir ein Bein oder Körperteil dazwischen und gingen schließlich als Sieger vom Platz.

Jetzt haben wir erstmal 4 Wochen Pause und hoffen, dass die Langzeitverletzten und Urlauber wieder zu uns stoßen und wir mit der Abstiegszone nichts zu tun haben werden.

5. Spieltag

SG Post Lichtenberg - Rot-Weiss Spandau -  1: 1 (0:0)

Do. 19.09.2019, 20:30h, BVB-Stadion

Spieler: Matze L. – Dani, RoBlo, Mirco- Blacky, Nikos, Bernard, Micky

Tore: 42. Min 1:0 Post, 54. Min. 1:1 Dani

Bemerkungen: 1. Min. RoBlo schießt Foulneunmeter gegen den Pfosten

Abstiegskampf

Gegen Post, gegen die wir vor zwei Jahren, wo sie in unserer Staffel spielten, 2 x erfolgreich waren, mussten wir erfolgreich sein, denn sie sind unmittelbarer Konkurrent. Leider waren wieder nur 7 Aktive vor Ort, aber auch das haben wir gegen andere Gegner schon positiv umsetzen können.

 

Der Anfang ließ sich eigentlich gut an: 1. Min. Blacky wird im Strafraum gelegt -NEUNMETER-

Ronny läuft an …, KLATSCH, … aber nicht ins Netzt, sondern gegen den Außenpfosten!

 

In der Folge kam es zu einem Aufeinandertreffen zweier Spielsysteme. Post versuchte geordneten Aufbau, was oftmals von uns gut unterbunden wurde und wir vielfach mit langen Bällen. Beide Systeme egalisierten sich irgendwie, so waren Chancen auf beiden Seiten rar gesät.

In Halbzeit 2 dann weiterhin ein offenes Spiel, beide Mannschaften bewegten sich auf Augenhöhe. Pfosten hier, Pfosten da, gute Chancen durch Blacky, Micky, Bernard und Mirco. Wir erspielten uns ein Chancenplus, Post war aber auch weiterhin gefährlich. So lagen wir dann doch 0:1 zurück, ein satter Schuss auf das kurze Eck.

Jetzt mussten wir aufmachen, stellten intern etwas um und Neuzugang Dani konnte nach einem Kraftakt den vielumjubelten Ausgleich erzielen.

Fazit: Wieder mit 7 hervorragend gekämpft, mehr war nicht drin. Insgesamt ein Spiel was keinen Sieger verdient hatte, so ausgeglichen war es. Mit etwas mehr Glück wäre ein Sieg möglich gewesen, aber auch eine Niederlage war drin.

 

4. Spieltag

BSG Zoll - Rot-Weiss Spandau -   3:2 (3:0)

Mo. 09.09.2019, 18:00h, Volkspark Wilmersdorf

Spieler: Mirco – Micha W., RoBlo, Thommy – Nikos, Micky, Blacky

Tore: 4. Min. 1:0 Zoll, 8. Min. 2:0 Zoll, 10. Min. 3:0 Zoll, 26. Min. 3:1 RoBlo, 50. Min 3:2 Micha W.

Bemerkungen: ---

Fast gepunktet ….

Gegen den Verbandsliga Absteiger standen die Vorzeichen gar nicht gut. Nur 7 Aktive fanden den Weg zum Platz.

Und es fing gaaaanz schlecht an.

Die Taktische Vorgabe, den Gegner aus einer gesicherten Defensive erst einmal zu beobachten ging gründlich in die Hose. Wir beobachteten und schauten aber nur zu, wie Zoll geradlinig in unsere Richtung ihr Spiel aufbaute, mit gutem Zug zum Tor.

Und prompt lagen wir 0:3 hinten.

Es konnte einem Angst und Bange werden, eine Klatsche schien vorprogrammiert. Aber irgendwann beobachteten wir nicht nur, sondern näherten uns Stück für Stück einer guten Leistung an. Die Defensive stand plötzlich deutlich besser und näher und näher kamen wir dem gegnerischen Tor. So konnte RoBlo typisch per Pieke den Anschluss herstellen. Und von diesem Zeitpunkt an gestalteten wir das Spiel ausgeglichen und hatten sogar die ein oder andere Chance. Nach dem Treffer von Micha W. zum 3:2 waren wir dem Ausgleich deutlich näher als der Gegner dem entscheidenden Treffer. Zwei Großchancen hatten wir noch.

Fazit: Mit geschmälerten Kader insgesamt gesehen eine gute kämpferische Leistung, es wurde gerackert und gekämpft. Ein Punkt war möglich, denn bis auf die ersten 10 Minuten gestalteten wir das Spiel offen.

 

3. Spieltag

Rot-Weiss Spandau - BSG BVG Cicero  1:1 (1:1)

Mo. 26.08.2019, 19:30h, Grüngürtel

Spieler: Matze L. – Hanfi, RoBlo, Micha Sch., Micha W. – Blacky, Bernard, Nikos, Micky, Walli

Tore: 31. Min. 1:0 Ronny, 50. Min. 1:1 BVG

Bemerkungen: ---

Erster Punktgewinn!

Da ich nicht selber vor Ort war, einige Zitate aus unserem internen Chat:

 

„War ein geiles Spiel. Danke für den Einsatz jedes Einzelnen und es hat richtig viel Spaß gemacht und das Ergebnis ist der Lohn für unsere super Arbeit heute. Ich bin stolz auf die Mannschaft.“ (Hanfi)

 

„Klasse Leistung!“ (Nikos)

 

„War echt gut, hat auf jeden Fall mehr Spaß gemacht als ein 17:0 letztes Jahr“ (Matze L.)

 

In dieser Saison der Landesliga ist die Qualität der jeweiligen Mannschaften deutlich höher als letztes Jahr. Und dann zählt jeder Punkt!!!

 

2. Spieltag

(Nachholspiel)

SC Schlaff - Rot-Weiss Spandau  4 : 3 (2:3)

Do. 13.02.20, 20:00h, Treseburger Ufer

Spieler: Matze L. – Ronny, Mirco, Micha Sch., Micha W. – Blacky, Nikos, Thommy – Walli, Bernard

Tore: 1. Min. 0:1 Walli, 7. Min. 0:2 Matze R., 22. Min. 1:2 Schlaff, 25. Min. 2:2 Schlaff, 30. Min. 3:2 Schlaff, 57. Min. 3:3 RoBlo, 60+3 Min. 4:3 Schlaff

Bemerkungen: ---

Gut gespielt, unglücklich verloren!

Diesmal ging es zum Spitzenspiel zu einem altbekannten Gegner und dem souveränen Spitzenreiter Schlaff.

Mit neun Aktiven traten wir an, und überraschten bereits in der ersten Minute unseren Gegner durch ein frühes Tor durch Walli, der einen langen Ball von Ronny ins Tor verlängerte.

In der vierten Minute brachte es der Gegner fertig, aus einem Meter den Ball statt ins nahezu leere Tor an den Pfosten zu schieben.

In der achten Minute fing Matze R. einen Querpass vom Gegner ab, lief alleine auf das gegnerische Tor zu und nagelte den Ball unter die Latte zum 0:2.

Der Gegner war leicht geschockt und fing an, teilweise mit sich selbst zu hadern, aber auch ständig nach dem Schiedsrichter zu schreien, wenn es mal in den Zweikampf ging.

Anscheinend beeindruckte das nicht nur den Schiedsrichter sondern auch uns, und so konnte ein Gegner nach einer Ecke unbedrängt sich hoch schrauben und per Kopf zum 1:2 verkürzen. Keine zwei Minuten später gelang ihnen der Ausgleich und das Spiel fing von vorne an.

Quasi mit dem Halbzeitpfiff nochmal ein langer Ball von Schlaff, und der Gegner lupfte den Ball über unseren Torwart zur 3:2 Halbzeitführung.

In der zweiten Halbzeit wurde es ein richtiges Klassespiel mit Chancen auf beiden Seiten! Mehrere Hochkarätige Chancen auf beiden, die von den Torhütern zu nichte gemacht wurden. Vier Minuten vor dem Ende schoss der Torwart von Schlaff Ronny an, und wir erzielten so den verdienten Ausgleich. Leider waren wir im Anschluss zu sehr darauf aus, den Punkt zu sichern, standen zu tief, und so wurde in der letzten Minute ein (vermutlich) harmloser Schuss unglücklich und unhaltbar abgefälscht und Schlaff gewann das Spiel am Ende glücklich, aber auch nicht unverdient mit 4:3. Ein Spitzenspiel was hielt was es versprach! Leider konnte der Schiedsrichter dem nicht folgen, vielleicht auch verunsichert durch das Geschrei und Gejammere vom Gegner, die sich zudem auch zu ein zwei unschönen Szenen hinreißen ließen, die man sonst nicht von dieser Mannschaft kannte und sich ihr Stürmer im Anschluss auch distanzierte und entschuldigte. Bleibt aber festzuhalten, dass das Ergebnis rein sportliche Gründe hat!!! Schlug in den letzten Spielen das Pendel zu unseren Gunsten aus, hatten wir diesmal am Ende etwas Pech.

Dennoch kein Grund den Kopf zu senken, im Gegenteil, wir können stolz und hoch erhobenen Hauptes so weitermachen!!

 

Spielbericht von Schlaff

Erstmal ein Dankeschön an Spandau das wir verlegen konnten.
Was für ein verrücktes Spiel. Auch heute mussten wir auf eine Menge guter Spieler verzichten. Aber manchmal muss man das so nehmen wie es kommt.
Spandau stößt an und Schlaff schläft, tief und fest. Langer Ball über die Abwehr hinweg, dort stand dann schon der Stürmer und Köpft den Ball ein. In der 7 min. ein Querpass vom letzten Mann und der ist so schlecht das wir kurz danach 2:0 hinten liegen. Wir stellen die Abwehr komplett um und plötzlich läuft das Spiel. Wir geben uns nicht auf und wollen zurück kommen.
Das gelingt uns dann innerhalb von 8 min.
Von der 22 min. bis zur 30 min. schießen wir 3 Tore. Wir haben das Spiel jetzt voll unter Kontrolle.
In der zweiten Hälfte bleiben wir bei der Umstellung der Abwehr. Wir haben das Spiel noch 10 min. in der Hand doch dann führen Fehlpässe und Unkonzentriertheiten dazu das wir Schwimmen. Spandau wird wieder stärker und wir sind selber Schuld daran. Sie schaffen aber nicht zählbares dabei rauszuholen. Dann wird es wieder verrückt. Wir sind im Angriff, brechen ab und spielen den Ball zurück zum Torwart. Und der, der hat nichts besseres vor als das Spiel in der 57 min. noch mal spannend zu machen. Er legt sich den Ball schlecht hin, will Quer passen, doch der Gegner hat den Fuß dazwischen. 3:3.
Nun müssen wir nochmal alles geben um noch was zu ändern. Spandau wäre damit zufrieden, wir aber nicht. In der 59 min. dann ein Weitschuss aus ca. 12 Meter und der ist so abgefälscht das es das Siegestor ist. Kurios, der Torschütze war der Verteidiger der bei den ersten beiden Tore gepennt hatte.
Mit ein wenig Gemeckere auf beiden Seiten, wegen Bagatellen, war es aber letztlich trotzdem ein Faires Spiel. Verdient oder nicht soll ein jeder selber entscheiden.

 

1. Spieltag

Rot-Weiss Spandau - SG Sparkasse/IBM-Club  2:7 (1:2)

Mo. 12.08.2019, 19:30h, Grüngürtel

Spieler: Schädel – Mirco, RoBlo, Hanfi – Bernard, Thommy P., Matze R. – Micky, Blacky

Tore: Thommy P., Blacky

Bemerkungen: ---

Erstes Spiel, erste Niederlage

Sparkasse war uns aus der letzten Saison schon bekannt, wo sie uns im Pokal-Viertelfinale mit 1:5 aus dem Wettbewerb kegelten. Hier waren wir chancenlos, wie eigentlich auch diesmal.

In Halbzeit 1 machten wir zwar ein gutes, diszipliniertes Spiel, aber die Gegentore fielen jeweils ziemlich ungünstig. Hier hielten wir das Spiel zwar lange Zeit offen, aber der Treffer zum 1:2 kurz vor der Halbzeit und 1:3 gleich nach der Halbzeit zogen uns die Zähne. Wir fighteten zwar weiter, waren insgesamt gesehen aber auf verlorenem Posten.