Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Spielberichte Saison 2020/2021

Ab dem 7. Spieltag ruht auf Grund der Pandemie der Spielbetrieb.

 

Spieltag 6

26.10.2020

Wacker Lankwitz - Rot-Weiß Spandau 2:2 (2:1)

 

Matze R. – Hanfi, Ronny, Micha W., Mirco – Blacky, Thommy – Ingo, Klinge

 

Tore: 7. Min. 1:0 Wacker, 11. Min. 1:1 Hanfi (Foulneunmeter), 24. Min. 2:1 Lankwitz, 31. Min. 2:2 Ronny

 

Bemerkungen: ---

 

Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen? oder Zwei Punkte zu wenig gegen den Abstieg?

 

Wacker Lankwitz, Aufsteiger aus der Bezirksliga, hieß der Gegner, ein Gegner der uns aus der Vergangenheit nicht bekannt war. So konnten die Stärken bzw. Schwächen nicht klassifiziert werden. Wir waren aber guten Mutes, da endlich zumindest zwei Ergänzungsspieler vor Ort waren und wir auch qualitativ wir gut aufgestellt waren.

Proffesionelles Warmmachen (Lankwitz) gegenüber „Quatchen wir noch ein bischen …“ (RWS) waren die ersten Eindrücke bei diesem Spiel.

In der Folge entwickelte sich ein gutklassiges Ü 38 Spiel, das eigentlich keinen Sieger verdient hatte. Die jeweilige Führung durch Wacker konnte unsererseits zeitnah egalisiert werden. Am Ende waren beide Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden.

 

 

Spieltag 5

05.10.2020

Rot-Weiß Spandau – Veteran FC n.a.

 

Matze L. – Mirco, Ronny, Micha W. – Blacky, Thommy – Klinge, Ingo

 

Tore: ---

 

Bemerkungen: ---

 

Lazarett weiterhin gut gefüllt!

 

Auch in diesem Spiel hätten wir der unheimlichen Verletztenmisere wieder Tribut zollen müssen. 7 mehr oder minder verletzte Spieler konnten nicht antreten, dazu noch einer privat verhindert: So blieben dann noch 8 Aktive übrig, wobei Ingo sein Comeback vom Comeback vom Comeback feiern wollte.

Wollte ……

Wir wollten alle, auch der Schieri. Wer nicht wollte war der Gegner. Sie wurden anscheinend überrascht, dass in Spandau die Uhren anders laufen als in den restlichen Bezirken. Denn am Grünen Gürtel stehen für die Mannschaften Corona bedingt keine Umkleidemöglichkeiten zur Verfügung. Nach kurzer Diskussion innerhalb der Mannschaft, die vollständig vor Ort war, weigerten sie sich anzutreten, obwohl der Platzwart ihnen zumindest den Geräteraum zum Umziehen zur Verfügung stellte. Das Spiel wurde vom Spielausschuss wegen Nichtantritt mit 6:0 für Rot-Weiß Spandau gewertet.

 

 

 

Spieltag 4

28.09.2020

VfB Concordia Britz / FZ - Rot-Weiß Spandau  4:2 (1:1)

 

Matze L. – Mirco, Ronny, Micha W. – Nikos, Thommy, Dani - Walli

 

Tore: 14. Min. 1:0 Britz, 20. Min. 1:1 Thommy P., 45. Min. 1:2 Micha W., 53. Min. 2:2 Britz (Foulneunmeter), 60. Min. 3:2 Britz, 60+2 Min. 4:2 Britz

 

Bemerkungen: ---

 

Bis zur 57. Min Sieger !!!!!

 

Stark personalgebeutelt gingen wir die lange Anfahrt in den Süden Berlins an, denn im Spiel gegen BSG BVG Cicero verletzten sich insgesamt 4 Aktive mehr oder minder:  Micha Sch., musste schon erste Halbzeit mit Muskelverletzung aufgeben,  Dani, mit Schulterverletzung konnte nicht das Spiel zu Ende bringen,  Matze R. wieder mit Achillessehnenproblemen, Micha W. schleppte sich bis zum Ende durch und Bernard, der sich kurz vor Schluss ebenso die Schulter stauchte. Das Spiel verletzungsfrei zu beenden schafften nur Mirco, Ronny und Thommy.

So waren wir glücklich, zumindest noch 8 Aktive zum Spiel gegen Britz auf den Rasen zu bringen.  Ein richtungsweisendes Spiel, denn mit nur einem Punkt aus den ersten 2 Spielen stehen wir schon mit dem Rücken zur Wand. In der letzten Saison waren beide ausgetragene Spiele eng, wir konnten aber mit 2:0 und 3:0 gewinnen.

In der ersten Phase des Spiels tasteten beide Mannschaften sich ab, ohne Höhepunkte ging es los, Britz hatte leichte Feldvorteile, dennoch etwas überraschend ging der Gegner dann in Führung, denn Torchancen produzierten wir auch. Postwendend konnte dann Thommy P. den Ausgleich erzielen, einen Freistoß lies der Keeper abklatschen und er staubte ab. In der Folgezeit ein durchweg verteiltes, gutklassiges Spiel mit Torchancen hüben wie drüben, keine Mannschaft konnte sich Feldvorteile erspielen. Dann aber doch die Führung von uns, nach schönem Spielzug gingen wir in Führung. Und dies hatte auch Bestand bis zur 57 Min, obwohl Walli zwischenzeitlich passen musste und auch Dani wieder angeschlagen war.

Dann wurde es verrückt. 57. Min. Foulneunmeter, Nikos fällte seinen Gegner, aus meiner Sicht klarer Elfmeter, 2:2. Wir aber wollten das Spiel weiterhin gewinnen aber …..

58. Min. 3:2 für Britz.

59 Min. Unser Keeper Matze im gegnerischen Strafraum, wird aus unserer Sicht klar umgestoßen ….. KEIN NEUNMETER.

Letzte Aktion; Konter Britz, 4:2

Spiel verloren!

Fazit: Wieder ein kurioses Spiel wie gegen Lichtenberg auch, wieder fehlte das notwendige Stückchen Glück auf unserer Seite.

 

 

Spieltag 3

14.09.2020

BSG BVG Cicero - Rot-Weiß Spandau 5:3 (3:2)

 

Mirco – Ronny, Micha Sch., Micha W. – Nikos, Dani, Thommy Matze R. - Bernard

 

Tore: 10. Min. 0:1 Dani, 14. Min. 1:1 BVG (Neunmeter), 19. Min. 2:1 BVG, 22. Min. 3:1 BVG, 25. Min. 3:2 Ronny, 45. Min. 3:3 Nikos, 52. Min. 4:3, 58. Min. 5:3 BVG

 

Bemerkungen: 4 Verletzte: Micha Sch., Daniel, Matze R, mussten zur Halbzeit passen, Micha W. und Matze R. zusätzlich angeschlagen!

 

Verletztenmisere!!!

 

Viel Pech im Spiel. Gut aufgestellt wollten wir den ersten Dreier einfahren, aber es kam anders. Wir begannen gut, konnten folgerichtig verdient in Führung gehen. In der Folgezeit wurde dann unser Spiel aber etwas fahrig, ungenau. Dazu kam schon eine unglaubliche Verletztenmisere. In kurzer Zeit verletzten sich Micha Sch. (Muskel), Dani (Schulter), Matze R. (Ferse), Micha W. (angeschlagen Muskel) und Bernard (Schulter). Mit diesem Lazarett hielten wir nichtsdestotrotz bis zur 45. Min. mit, mussten dann aber der fehlenden Wechselmöglichkeit Tribut zollen und bekamen in den letzten 10 Minuten noch 2 Treffer, die sicherlich mit voller Kapelle nicht gefallen währen.

 

 

Spieltag 2

07.09.2020

Rot-Weiß Spandau - Post Lichtenberg 5:5 (2:1)

 

Walli – Ronny, Hanfi, Micha W., Bernard – Nikos, Blacky, Thommy – Klinge

 

Tore: 8. Min. 1:0 Nikos, 26. Min. 1:1 Post, 27. Min. 2:1 Klinge, 32. Min. 2:2 Post, 36. Min. 3:2 Ronny (direkt verwandelte Ecke), 38. Min. 3:3 Post, 46. Min. 4:3 Ronny, 47. Min. 4:4 Post, 56. Min. 4:5 Post, 60. Min. 5:5 Ronny (Freistoß)

 

Bemerkungen: ---

 

Wahnsinns Spiel!!!

 

Ein legendäres Spiel, betreffend des Spielverlauf. Wir mit 9 Aktiven wollten gut in die Saison starten, was uns nicht unbedingt gelang. Es entwickelte sich ein gutklassiges, kurioses Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften. Im Verlauf gingen wir immer wieder mit einem Treffer in Führung, versäumten aber, den jeweiligen Vorsprung auszubauen.  Und am Ende wurde es verrückt. Nachdem wir zum vierten mal in Führung gingen, der Gegner wieder ausgleichen konnte, ging Lichtenberg sogar erstmalig in Führung. Und das in der 56. Min! Sie feierten den vermeintlichen Siegtreffer euphorisch.

Letzte Aktion: Ein Freistoß in Tornähe, Ronny läuft an – AUSGLEICH –

Wir feierten jetzt, aber verhalten.

So kam es zu einem insgesamt gerechten Unentschieden.

 

 

Spieltag 1

12.10.2020

SG Stern 66 - Rot-Weiß Spandau (0:0) 3:1

 

Matze L. – Hanfi, Mirco, Micha W. – Blacky, Ronny - Bernard

 

Tore: 34. Min. 1:0 Stern, 38. Min. 2:0 Stern, 48. Min. 2:1 Hanfi (Foulneunmeter), 53. Min. 3:1 Stern

 

Bemerkungen: ---

 

Gutes Spiel mit 7 Aktiven

 

Das Lazarett lichtet sich nicht, nur 7 Aktive von 15, welche im Kader sind, standen zur Meldedeadline zur Verfügung.

Ein Spiel entwickelte sich, welches arm an Höhepunkten war. Torchancen auf beiden Seiten waren Mangelware, wir standen defensiv sicher, ließen kaum was zu. Nach vorne ging aber bei uns nicht so viel. So stand auf der Halbzeituhr ein leistungsgerechtes Unentschieden.

Zu ändern gab es nicht viel, bei sieben Aktiven auch kaum möglich.

Leider fingen wir uns gleich am Anfang von Halbzeit 2 zwei eigentlich vermeidbare Treffer ein. Das erste Tor, resultierend aus einem vermeidbaren Ballverlust in der Offensive, dann klassisch ausgekontert, das zweite Tor ein Querpass in unserer Hälfte, der Gegner fängt ab und trifft. Bis zu diesem Zeitpunkt waren wir absolut gleichwertig.

Symptomatisch dazu fehlt uns auch zur Zeit das notwendige Quentchen Glück. Während nach einem guten Abschluss von uns der Ball gegen den Innenpfosten klatscht und die Torlinie nicht überschreitet, geht in einer gleichen Situation der Ball von unserem Innenpfosten in unser Tor zum 3:1 Endstand. Vorher konnten wir nach einem glasklaren Foulneunmeter den Abstand verringern, eiskalt verwandelt durch Hanfi zum zwischenzeitlichen 2:1.

Jetzt mussten wir das Spiel natürlich offener gestalten, was uns aber, vielleicht bedingt auch durch fehlende Ergänzungsspieler, nicht so richtig gelang.

So stand am Ende wieder eine Niederlage, wir werden zur Zeit für unsere Mühen leider nicht belohnt.

Kämpferisch aber wieder eine erstklassige Leistung!